×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Glückskinder 2011

Wisky

Wisky"Sehr geehrter Herr Aland,

ich grüße Sie und Ihr Team ganz herzlich. Ich bin ein "Ehemaliger", vielleicht können Sie sich noch an mich erinnern. Wisky ist mein Name.

Vor geraumer Zeit, genau am 5. Juni 2010 hat meine neue Familie mich zu sich nach Hause geholt. Obwohl ich es bei Ihnen auch gut hatte, ist es natürlich kein Vergleich zu dem, wie es jetzt ist. Aber der Reihe nach. Ich hatte große Angst, als mich Ihre Mitarbeiterin in die Transportbox einlud. Noch schlimmer war die Fahrt in mein neues Zuhause. Ich habe die ganze Fahrt über nur geweint. Zu Hause angekommen, ließ mir meine Familie Zeit und Raum, um mich einzugewöhnen. So kamen wir uns Stück für Stück näher. Und täglich wurde ich etwas mehr verwöhnt. So getraute ich mich anfangs nicht auf einen Sessel oder eine Couch zu setzen. Meine Familie redete mir immer gut zu, und so nahm ich das alles dankbar an.

Heute kann ich sagen, ich habe meine Leute gut im Griff.

Natürlich gab es auch mal Rückschläge. An meinen ersten Tierarzt Besuch erinnere ich mich gar nicht gern. Ich hatte schon die Befürchtung, man wolle mich wieder abschieben, dem war aber nicht so. Und so war ich glücklich, als ich wieder in meiner vertrauten Umgebung ankam, und es sich nur um einen Arztbesuch handelte. Der nächste Besuch beim Arzt verlief dann schon entspannter. Ich kann sagen, ich habe mich gut eingewöhnt und möchte mein neues Zuhause nicht mehr missen.

Meine Menschen sagen immer, ich bin ein sehr freundliches und liebes Tier.

Herr Aland, ich wünsche Ihnen und Ihrem Team ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Arbeit.

Mit freundlichen Grüßen
Wisky"

Kontakt

Tierheim Verlorenwasser
Verlorenwasser 17
14806 Bad Belzig, OT Werbig

Tel.: 033 847 - 41 890

Spendenkonto

Spendenkonto: 35  27 00 34 00
BLZ: 160 500 00
Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE05 1605 0000 3527 0034 00
BIC: WELADED1PMB

Wir brauchen Ihre Hilfe,

denn wir erhalten keinerlei staatliche Hilfe, sondern finanzieren das Tierheim aus Spenden und Erbschaften.

Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.