Ehemalige berichten

Fotos und Geschichten unserer Tiere in ihrer neuen Heimat nehmen wir gern entgegen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Margie

1"Liebes Tierheim,

nun melden auch wir uns zurück. Es sind nun fast zwei Monate vergangen seit wir Margie adoptiert haben.
Die endlosen Spaziergänge und vielen Ausflüge zu den naheliegenden Seen genießt Margie sehr.
Anfangs war ihr das Spielen im Wasser ungeheuer, doch nun liebt sie es und man muss aufpassen dass sie nicht in jeden Tümpel hüpft. Auch vom Apportieren kann die kleine Maus nicht genug bekommen. Als sie begriffen hatte , dass der Ball erneut geworfen wird, wenn man ihn wieder bringt, gab es kein Halten und auch kein Spielende mehr.
Die gemeinsamen Tage im am wassergelegenden Garten sind für Margie immer wieder ein Höhepunkt und auch dort wird jede freie Minute zum Spielen genutzt. Auf unseren täglichen Gassirunden ist Margie stets freundlich zu jedem Hund.
Anfangs hätten wir das wirklich nicht gedacht, aber Margie begrüßt wirklich jeden Hund immer freundlich und fordert zum Spielen auf.
An der Leine laufen klappt auch ganz toll. Sie zieht nur sehr selten. Außerdem geht sie sehr brav beifuß (auf abgelegenden Strecken auch schon ohne Leine).  Auf unserer Spiellwiese darf Margei auch ohne Leine rennen , toben und spielen. Hierbei hört sie fast immer artig und kommt.
Auch die Kommandos Sitz, Platz und "Gib Pfötchen" sind für sie kein Problem. Margei liebt von uns inszenierte Suchspiele in der Wohnung. Für ein Leckerlie wird die ganze Wohnung auf den Kopf gestellt.
In der Stadt ist Margie sehr mutig, hat vor nichts Angst und lässt sich auch von Straßenbahnen und Bussen nicht beeindrucken. Auch Autofahren macht ihr keine Probleme. Da wir in unserem Freundeskreis mehrere Hunde haben, kommt das Spielen mit anderen Hunden auch nicht zu kurz. Anbei habe ich hierzu ein kleinens Video hinzugefügt.  Wenn wir zu hause sind lässt Margei keine Minute aus um zu kuscheln, was wir auch sehr genießen.
Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zukunft mit Margie und verbleiben mit freundlichen Güßen!

H. und W."

Weiterlesen: Margie

Basti

20140617 082129"Hallo liebes Tierheim-Team!

Anbei der Beitrag von Basti und unserem Tierarzt zur Fußball-WM.
Basti hatte sich die Pfote beim Ballspielen eingeschnitten. Gestern wurden die Fäden gezogen und alles ist wieder OK.

Gruß von C., T. und Basti"

Weiterlesen: Basti

Tascha

1"Anbei ein paar neue Bilder von Tascha, nun scheint sie richtig angekommen und wird so frech, dass wir sie ab und an mal bremsen müssen, wenn die Fahrt mit Paris richtig abgeht. Allerdings ist sie nach wie vor zu fremden Menschen - vor allen - Kindern sehr ängstlich, aber auch das ist schon deutlich besser geworden.
 
Gruss Susanne"

Weiterlesen: Tascha

Stephania

01"Hallo Ihr Lieben!
 
Ich bins - die Stephania - und ich wollte Euch nur schnell mitteilen, dass ich gut in meinem neuen Zuhause angekommen bin. Mein Herrchen hat gesagt er muss mal auf die Gemeinde und mich anmelden. Da nutze ich doch die Zeit, mich mal wieder zu melden J
 
Autofahren wollte ich erst nicht so gern. Ich habe dann aber schnell festgestellt, dass es doch interessant ist was man so alles sieht. Bin dann aber schnell eingeschlafen – Autobahn fahren ist ja auch laaaangweilig! Hat aber nicht lange gedauert, nach einer Stunde bin ich schon in meinem neuen Zuhause angekommen.
 
Hier im Dorf gibt es viel zu entdecken. Ich kann hier schnüffeln bis zum umfallen. Mein Herrchen grinst immer wenn ich hier mein Geschäft mache. Verstehe ich gar nicht – oder ? War doch klar dass ich grosses Mädchen stubenrein bin!
 
Gestern waren wir sogar in der Nähe einer riesigen Baustelle spazieren – hier soll wohl ein Flughafen gebaut werden. Sieht fast fertig aus – aber hier ist ja gar kein Mensch? Und Flugzeuge auch nicht?

Weiterlesen: Stephania

Leroy

Leroy1-1"Hallo liebes Team vom Tierheim Verlorenwasser,
 
Leroy ist nun bald zwei Wochen bei uns und hat sich prima eingelebt..
 
Die 90 Kilometer Autofahrt vom Tierheim nach Berlin verlief vollkommen problemlos: kein Bellen, kein Jaulen, einfach artig hingelegt und bis zur Ankunft gewartet. Der Anfang war natürlich für uns alle aufregend. Das neue Zuhause inspizierte Leroy neugierig, hat es inzwischen angenommen und seine Lieblingsplätze gefunden.
 
Leroy ist absolut stubenrein. Er macht sich rechtzeitig bemerkbar, wenn er 'raus "muss."
 
Unser neues Familienmitglied bekommt viel Auslauf. Täglich fahren wir ins Hundeauslaufgebiet., wo er jeden Tag neue Kumpel kennenlernt oder bereits kennengelernte Hündinnen und Hunde wiedertrifft. Daneben gibt es immer mehrere "Runden" in der näheren Umgebung (ruhige Seitenstraßen, am Kanal oder Parks). Allerdings findet noch alles mit Leine statt. Beim Spiel mit Stöckchen oder Hundespielzeug lotet Leroy oft seine Kräfte aus. Und natürlich wird auch viel geschmust.
 
Seine Krankheit ist ihm nicht anzumerken. Leroy ist ein lebensfrohes und aktives Tier; er ist wißbegierig und intelligent.
 
Letzten Sonnabend haben wir ihn gewogen: 18,5 Kg.
 
Liebe Grüße aus Berlin"

Weiterlesen: Leroy

Prinzessin Cynthia

1"Nachdem Cyntia in ihrem neuen Umfeld angekommen war, hat sie nach einer kurzen "Inspektion" in ihrem Körbchen ausgiebig geschlafen. Sie fühlte sich sofort sicher und heimisch.
In den nächsten Tagen stellte sich heraus, dass Cyntia eine kleine, feine, bereits wohlerzogene Prinzessin ist.
Sitz, Platz, bleib, komm.....alles kann sie schon. Sie läuft in der Stadt "bei Fuß" (noch an der Leine). Autofahren.....kein Problem. Sie ist sehr Mensch-bezogen und sucht dessen Nähe.
Auf dem Hunde-Auslauf-Platz hier am Park versteht sie sich mit anderen Hunden und geht ohne Probleme und mit Freude über die dortige "Hindernissbahn" (Rampe, Schwebebalken,Tunnel). Sie zerlegt gern auf der Wiese kleinere Stöckchen und hatten Spaß daran im Wasser zu spielen (!).
Kurzum: Sie ist rundherum ein Glücksfall.
Nochmals Dank an das Team vom Tierheim und wir lassen uns demnächst wieder bei Ihnen sehen.
Fam. S."

Weiterlesen: Prinzessin Cynthia

Roc

 

4"Liebes Tierheim Verlorenwasser,

ca. vier Monate sind nun vergangen, seit wir unseren Roc bei euch adoptiert und zu uns nach Hause geholt haben.

Roc hat sich vom ersten Moment an gut eingelebt und die Wohnung, sowie die Herzen von uns und unserer Familie und Freunden im Sturmflug erobert.

Er hat es uns am Anfang allerdings nicht so leicht gemacht, da er eine starke Leinenaggression gegenüber anderen Hunden (leider auch gegenüber einzelner Personen) hat und mit starken springen, zerren und bellen reagiert.

Mit seinen anfänglichen 32 Kilo war das schon ein kleiner, nervenzerrender Kraftakt.

Wir haben uns aber des „Problems“ angenommen und mit verschiedenen Hundetrainern trainiert und viel Zeit und Liebe investiert, damit Roc seine Aggression überwinden kann.

Im Laufe der Zeit haben wir herausgefunden, dass Roc ein überaus sozialer Hund ist, egal ob Männchen oder Weibchen. Er spielt und tobt und liebt es mit den anderen um die Wette zu flitzen, er blüht regelrecht auf, wenn er den Kontakt zu seinen Artgenossen haben darf.

Weiterlesen: Roc

Lilly und Rago

5"Liebes Team von Verlorenwasser, nachdem ja vor einem Jahr Lilly Euch verlassen hat
 und bei uns eingezogen ist, hat nun auch Rago bei uns ein neues Zuhause gefunden. Rago ist außerordentlich  kontaktfreudig und zuwendungsbedüftig, wie Lilly auch, aber Rago hat einen unbändigen Spieltrieb, tobt viel mit dem Ball, was dann manchmal dazu führt, das bei beiden schon mal der Haussegen schief hängt, weil Lilly sich genervt fühlt. Als wir am Wochenende an der Ostsee waren, haben sich beide Hunde sehr wohl gefühlt, die lange Autofahrt hat beide nicht gestört. Beim Fressen fliegen noch manchmal die Fetzen. Seit heute hat Rago aber den Antischlingnapf, mit dem er doch wirklich länger zum Essen braucht als Lilly.
 
Dank Eurer Hilfe hat alles gut funktioniert, wir konnten im Tierheim Rago ganz oft mit Lilly besuchen und ausprobieren, wie die Beiden  miteinander klar kommen. Auch danke für die vielen Tipps. Selbstverständlich kommen wir regelmäßig mit unserem “Rudel”, wie wir auch mit Lilly
gekommen sind.                                                                                                                                      
 
Liebe Grüße von Bernhard und Petra und Benjamin und Maxi und Manuel S.und Lilly und Rago"

Weiterlesen: Lilly und Rago

Frida

frida1"Liebe Frau Aaland, liebes  Team und HelferInnen,
 
hier endlich Fotos von unserer süßen Frida / Ex-Liss (….die sich mittlerweile so gut eingelebt hat, dass sie schon ganz schön Teenie - mäßig rotzfrech geworden ist ;-) .
 
Sie hat in der Zwischenzeit eine große Menge an Raufkumpels, Renn- und Tobe-Freundinnen und Knabberfreunde auf den Wiesen, Parks, Hundeauslaufgebieten…hier im Kiez. Wir kommen endlich wieder viiieeel raus, und auf der Arbeit macht sie sich auch spitzenmäßig (…meist jedenfalls  ;-)….). Wir haben sogar schon 10 Min. Alleinzeit eingeübt, was toll klappt.
 
Wir hoffen wir sehen Frida auch bald auf der „Glückskinderseite“ und senden Ihnen nochmal herzlichsten Dank für alles.
Das Halsband haben wir nicht vergessen! Wir schicken es bald zurück!
 
Allerliebste Grüße"

Weiterlesen: Frida

Jamilee

01"Am 09.03.2014 hatten wir das große Glück,die kleine Jamilee
mit zu uns nach Genshagen bei Ludwigsfelde nehmen zu dürfen.
Seitdem hat sich bei uns alles verändert.Der kleine " Räuber "ist das Beste,was uns
passieren konnte.Sie hat sich bestens eingelebt,akzeptiert uns voll als Frauchen und Herrchen.
Im Wald direkt neben unserem Wohnpark können wir sie bereits von der Leine lassen.
Da kann sie sich richtig austoben.Da geht dann "die Post ab".

Wir wollen uns bei Euch bedanken.
Vielleicht kommen wir bald mal vorbei.

Eure 3 !!"

Weiterlesen: Jamilee

Kontakt

Tierheim Verlorenwasser
Verlorenwasser 17
14806 Bad Belzig, OT Werbig

Tel.: 033 847 - 41 890

Spendenkonto

Spendenkonto: 35  27 00 34 00
BLZ: 160 500 00
Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE05 1605 0000 3527 0034 00
BIC: WELADED1PMB

Wir brauchen Ihre Hilfe,

denn wir erhalten keinerlei staatliche Hilfe, sondern finanzieren das Tierheim aus Spenden und Erbschaften.

Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.