Ehemalige berichten

Fotos und Geschichten unserer Tiere in ihrer neuen Heimat nehmen wir gern entgegen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Wonka und Hjälti

wonka2"Liebe Frau Aland, lieber Herr Aland, liebe Tierheim Mitarbeiter !

Heute sind Wonka & Hjälti ( Kachurak und McGee ) vier Wochen, also einen ganzen Monat bei mir.

Es geht Beiden gut, obwohl die Augen und die Nasen noch ein wenig Pflege und Medikamente brauchen. Laut meiner Tierärztin ist es aber nicht schlimm und braucht einfach seine Zeit.

Die Beiden haben sich gut eingelebt und die Wohnung in Beschlag genommen - einige "Veränderungen" mußte ich vornehmen; es sind ja noch kleine Kinder und teilweise ganz schöne Rabauken.

Gerade sitzen wir alle auf meinem Stuhl vor dem PC.

Wonka ist fast ein wenig ruhiger geworden; aber er ist relativ angstfrei; so habe ich noch nie eine Katze erlebt, die sich mutig dem Staubsauger in den Weg stellt und auch einen Angriff versucht. :-)
Hjälti ist deutlich zurückhaltender, taut aber immer mehr auf und läßt sich auch schon gut anfassen. Abends muß er umher getragen werden, das ist schon zum Ritual geworden.

Hier noch ein paar aktuelle Fotos:
Hjälti

Wonka, er ist schon ein richtig großer Junge geworden, finde ich.

Und so geht´s zu, wenn´s gemütlich zugeht.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Beste für Ihre Arbeit und ganz vielen Tieren ein schönes zu Hause, wie die Beiden hoffentlich bei mir gefunden haben.

Liebe Grüße an Alle.
Inga M."

Weiterlesen: Wonka und Hjälti

Mozart

03"Hallo liebes Tierheim Team,

nach 3 freudigen Monaten mit Mozart, wollen wir nun einige Fotos schicken. Wir sind absolut davon überzeugt, dass wir den besten Hund der Welt adoptiert haben und sind sehr sehr dankbar. Er ist sehr pflegeleicht, super verträglich mit anderen Hunden (die anderen Herrchen und Frauchen sind immer ganz beeindruckt) und der perfekte Fitnesstrainer (3 - 4 Stunden Spaziergang täglich oder manchmal auch joggen oder Fahrradfahren). Im Moment sind die Rehe auf den Feldern besonders interessant, aber er lässt sich sehr gut abrufen. Um es kurz zusammen zu fassen: Er ist eine absolute Bereicherung und alle, die ihn kennenlernen, sind ihm hemmungslos verfallen.

Wir freuen uns darauf, Sie bald mal mit ihm besuchen zu kommen.

Herzliche Grüße aus Wusterwitz

Familie K."

Weiterlesen: Mozart

Teddy und Amigo

teddy2Unsere beiden Ehemaligen Teddy und Amigo schauten auf einen Sprung
vorbei: beide wieder mit schicker sportlicher Kurzhaarfrisur!

Wir danken für den netten Besuch und die Spende, die Herrchen und Frauchen in unsere Kasse gelegt haben!

Weiterlesen: Teddy und Amigo

Marly

k-03Hallo Herr Aland,

wir wollten uns mal melden und von Mary Lynn berichten. Wir haben den Namen zusammengezogen und seitdem wir sie haben, heißt sie Marly.
Anfänglich war sie sehr ängstlich uns und der neuen Umgebung gegenüber. Das hatte sich aber schnell gelegt.
Wir waren die ersten 3 Monate mit ihr jeden Samstag bei der Welpenspielstunde, damit sie die Angst vor anderen Hunden überwindet.
Das war auch ein voller Erfolg. Jetzt ist sie frech wie Hupertz. Sie rennt sehr gerne und das auch ohne weiteren Spielgefährten.
Sie kann sich auch vollständig alleine beschäftigen. Jetzt fahren wir jedes Wochenende raus auf die alte Trabrennbahn in Neuenhagen.
Dort laufen wir dann 1-2 Stunden und sie rennt halt. Wie immer. Die Woche über, gehen wir mit ihr in der näheren Umgebung ins Grüne, wo sie sich auch gut auspowern kann.

Weiterlesen: Marly

Grüße von Menzo

menzoLiebes Tierheimteam,

ich habe mich schon gut in Borkwalde bei meiner neuen Familie eingelebt
und den Beginn des Jahres 2013 verschlafen...allen Zwei- und Vierbeiner
im Tierheim wünsche ich Gesundheit und viel Glück für das neue Jahr und
verspreche einen baldigen Besuch bei Euch.Pfote drauf!
Mir geht es sehr gut,nur die Nachbarhündin zickt etwas herum.Da musste
ich meinem Herrchen auch mal beweisen,dass ich bellen kann.
Liebe Grüße bis zum Wiedersehen von
Menzo und Familie

Weiterlesen: Grüße von Menzo

Weihnachtsgrüße von Lea

3"Liebe Frau Aland, lieber Herr Aland,

liebes Team des Tierheimes,

heute möchte auch ich Euch einen Gruß schicken. Erinnert Ihr Euch noch an mich? Am 9. Juni bin ich an den Schwielowsee zu einem netten Ehepaar gezogen. Sie bereiteten mir einen schönen Empfang und ich habe viel Platz zum toben. An Streicheleinheiten und Futter mangelt es mir auch nicht. Mein Lieblingsplatz ist auf der Couch neben meinem Frauchen. Den Garten habe ich gerne genutzt bis mir eine Nachbarskatze klar machen wollte, dass dies ihr Revier sei. Seit dem gehe ich nicht mehr so gerne raus und wenn, dann nur in der Dunkelheit. In der Vergangenheit habe ich meine Ausflüge manchmal bis zu 7 Tage ausgedehnt. Ihr könnt Euch vorstellen, das Frauchen und Herrchen in großer Sorge waren und mich haben über TASSO und in Eigeninitiative suchen lassen. Ich gelobe Besserung.

Nun wünsche ich allen ein schönes Weihnachtsfest und hoffe, dass möglichst viele Tiere in ein schönes zu Hause vermittelt werden. Ich habe meinem Personal den Auftrag erteilt, eine Futterspende für Katz und Hund zu überbringen. Wenn das Wetter es zulässt vielleicht am 2. Weihnachtsfeiertag.

 

Herzliche Grüße sendet Euch Lea"

Weiterlesen: Weihnachtsgrüße von Lea

Bea

05Hallo liebes Tierheimteam,

Bea meldet sich nun endlich einmal und möchte Euch sagen, dass ich zu den Glückskindern 2012 gehöre.
Vor genau einem Jahr bin ich zu meiner neuen Familie nach Berlin umgesiedelt.
Ich hopste vor dem Tierheim in das Auto und gehörte von da an ganz einfach dazu. Sie hatten mir ein Kissen und eine Decke mitgebracht und ich habe mich nur wohlgefühlt.
Meinen 9. und ersten Geburtstag in meinem Leben habe ich hier gefeiert. Ich saß wie ein Licht vor meinem Geburtstagstisch.

Mit Frauchen gehe ich in eine tolle Hundeschule, es macht uns sehr viel Spaß. Ich war ein „Wuselchen", jedenfalls bin ich immer so gelaufen. Es lag nicht daran, dass ich ganz unerzogen war, nein, ich hatte große Schmerzen. Unsere Tierheilpraktikerin stellte fest, dass mein Schwanz zweimal gebrochen und auch mein Rücken nicht in Ordnung war. Mit dem vollen Programm wie Akupunktur, Laserbehandlung und Massagen wurde mir geholfen, nun laufe ich ganz vernünftig.
Nun habt Ihr einen kleinen Einblick in mein neues Leben.

Ganz, ganz liebe Grüsse und vielen Dank für Eure gute Pflege

Bea und Familie

Weiterlesen: Bea

Kontakt

Tierheim Verlorenwasser
Verlorenwasser 17
14806 Bad Belzig, OT Werbig

Tel.: 033 847 - 41 890

Spendenkonto

Spendenkonto: 35  27 00 34 00
BLZ: 160 500 00
Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE05 1605 0000 3527 0034 00
BIC: WELADED1PMB

Wir brauchen Ihre Hilfe,

denn wir erhalten keinerlei staatliche Hilfe, sondern finanzieren das Tierheim aus Spenden und Erbschaften.

Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.