Aktuelles

Zukunftstag 2018

Zukunftstag 2018Der Zukunftstag findet jedes Jahr deutschlandweit statt.

Schülerinnen und Schüler nutzen ihn, um Einblicke in das Berufsleben zu gewinnen.

In unserem Tierheim begrüßten wir Laurin und Oskar. Sie arbeiteten gemeinsam mit unseren Tierpflegern und lernten viele Arbeiten kennen, die zum Beruf eines Tierpflegers gehören.

Natürlich war das Säubern der Gehege und Anlagen ebenso Teil des Programms wie die Fütterung der Tiere.

Wir unterhalten eine große Vogelfütterungsanlage. Da die natürlichen Nahrungsangebote für unsere Vögel in den letzten Jahren immer mehr abgenommen haben, füttern wir das ganze Jahr hindurch. So musste die Anlage gereinigt und alles neu bestückt werden.

Weiterlesen: Zukunftstag 2018

Verdammt !

DonAls wir Don aufnahmen, war er etwas moppelig, aber ansonsten für sein Alter (geb. ca. 2010) völlig ok.

Nach ein paar Tagen begann er zu humpeln. Unsere Tierärztin vermutete einen Kreuzbandriss, wollte es aber beim Spezialisten abgeklärt haben.

Also fuhr Don mit zum Chirurgen nach Berlin. Dieser stellte Knochenkrebs im Kniegelenk und Schenkel fest. Die einzige vernünftige Behandlungsmöglichkeit bestand in der Amputation des Beines.

Weiterlesen: Verdammt !

Kastra und Zähne

Kastration und ZähneUnsere zweite große Aktion mit über 20 Tieren in diesem Jahr ist grad überstanden, da steht die dritte schon vor der Tür.

Früher ließen wir nur kastrieren. Jetzt werden auch immer die Zähne mitgemacht. Das ist in vielen Einichtungen und Haushalten kein Standardprozedere. Aber wie wir selbst bei derartigen Aktionen feststellen mussten, stimmen die Hinweise der Deutschen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde auf häufig unerkannte Zahnprobleme bei unseren Haustieren.

Leider ist das öffentlich viel zu wenig bekannt. Bitte lesen Sie selbst nach (auf der Seite nach unten scrollen): http://tierzahnaerzte.de/

Bei uns warten die nächsten 30 Tiere auf einen Großeinsatz unserer Tierärzte. Bitte helfen Sie uns, das Projekt durchführen zu können:  

Spendenkonto
Tierheim Verlorenwasser
Mittelbrandenburgische Sparkasse
IBAN: DE05 1605 0000 3527 0034 00
BIC: WELADED1PMB

Spenden per Paypal

EUR

Weiterlesen: Kastra und Zähne

Ein echter Tierfreund liebt alle Tiere (?)

CollageSo sollte es wohl sein.

Aber wenn wir ehrlich sind: so mancher von uns ekelt sich vor einigen Tieren. Viele bringen wir sogar um. Und damit meinen wir nicht nur die "Nutztiere", die geschlachtet werden und als Billig-Steak auf dem Grill landen oder als Hundefutter in der Dose.

Im Moment geht das große Morden wieder richtig los, denn die Zeckensaison hat begonnen. Wir beteiligen uns hier mit einer Anleitung, wie man es richtig macht und überlegen, ob wir uns dafür eigentlich schämen müssten.

Also:

Weiterlesen: Ein echter Tierfreund liebt alle Tiere (?)

Drei Bienenkörbe

BienenkorbDer TSV Bad Belzig und Umgebung e.V. unterstützt uns seit Jahren bei unserer Tierheimarbeit.

Da wir demnächst einige Katzen aus einem anderen Tierheim aufnehmen, musste ein Transport organisiert werden. Für die Kosten stellten die Tierfreunde des Belziger Vereins 300 Euro zur Verfügung. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Wie wir erfuhren, hat der Verein aber auch in einem anderen Fall eine besondere Spende geleistet. Er stellte 180 Euro für drei moderne Bienenkörbe der Karl-Heinz-Böhm-Stiftung zur Verfügung.

Weiterlesen: Drei Bienenkörbe

GG Art.2 Abs.3

Gleichberechtigung

Das Grundgesetz der BRD gilt als eine der besten Verfassungen in der Welt.

In Artikel 3, Absatz 2 heißt es: "Männer und Frauen sind gleichberechtigt."

Es war ein langer Kampf, bis der Text so in die Verfassung aufgenommen wurde. Wir finden ihn natürlich richtig und wichtig. So war es für uns auch von Anfang an selbstverständlich, dass Männer und Frauen in unserem Tierheim das gleiche Gehalt bekommen.

Und wenn unser Tierheimleiter wieder einmal zu einer kleinen Übung ruft, dann sind auch da alle gleichberechtigt und unsere Frauen dürfen (oder müssen?) den Radlader genauso selbstverständlich lenken, wie sie sich um die Tiere kümmern.
Möglicherweise wäre es der einen oder anderen Kollegin in dem Moment ganz recht, wenn wir es nicht ganz so ernst nehmen mit der Gleichberechtigung und sie verschonen würden.

Natürlich haben sich alle der Aufgabe gestellt, denn wie so oft im Leben gilt auch beim Führen eines Radladers: man kann alles lernen. Und so waren auch nur die ersten paar Meter ungewohnt. Dann ging alles wunderbar und alle hatten ihren Spaß.

Weiterlesen: GG Art.2 Abs.3

Neues von der 'Betonkatze'

PaulineViel schneller als wir dachten, kam für Pauline das Happy End.

Nachdem unsere Tierärztin sie in Narkose geschoren hatte, war Pauline gar nicht gut auf uns zu sprechen. Ihre Haut war immer noch schmerzhaft und sie ließ niemanden an sich heran. Geduldig übten unsere Tierpflegerinnen mit ihr. Stolz berichteten sie, wenn Pauline nach und nach Streicheleinheiten zuließ.

Bald fand sich eine liebevolle Adoptantin. Da durfte man Pauline schon auf den Arm nehmen, wie die schönen Fotos zeigen.

Weiterlesen: Neues von der 'Betonkatze'

Die Igeldamen aus Berlin

Igeldamen aus BerlinDie netten Damen vom Arbeitskreis Igelschutz Berlin lieferten wieder einmal reichlich Spenden für unsere Tiere ab.

Und natürlich nutzten sie die Gelegenheit wie immer auch zu einer großen Gassirunde. Unterwegs erwischte sie ein dicker Regenguss und alle kamen wie die begossenen Pudel zurück (s.Fotos). Die gute Laune war trotzdem ungetrübt.

Wir wissen gar nicht, wie lange die Berliner IgelschützerInnen unser Tierheim schon unterstützen, denn sie taten es bereits, bevor wir die Leitung übernahmen.

Seit Jahrzehnten pflegen sie nicht nur Igel mit umfangreichem ehrenamtlichen Engagement, sondern organisieren sie auch Trödel- und Infostände. Von ihrer Hilfe partizipieren nicht nur wir, sondern sie lassen auch andere Tierschützer teilhaben.

Wir wissen soviel Treue und Loyalität sehr zu schätzen! 

Weiterlesen: Die Igeldamen aus Berlin

Und wenn nun aber doch ... ?

AutoWenn unsere Besucher und Gassigeher weg sind, kommt es ab und zu vor, dass immer noch ein Auto bei uns auf dem Gelände steht, das wir nicht kennen.

So auch letzten Sonntag wieder.

Wir erschrecken uns dann immer, denn es geht einem sofort der Gedanke durch den Kopf, dass etwas passiert ist.

Im Sommer und Herbst sind es oft Pilzsucher, die ihr Auto unrechtmäßig bei uns abstellen. Unsere Mitarbeiter können dann abends nicht nach Hause, weil das Gelände abgeschlossen wird und der Autobesitzer nicht mehr runterkann. Abschleppen lassen bringt auch nichts, wenn wir dann eventuell auf den Kosten sitzen bleiben. Außerdem: wenn jemandem etwas passiert ist? Also den Wald absuchen.

Weiterlesen: Und wenn nun aber doch... ?

Kontakt

Tierheim Verlorenwasser
Verlorenwasser 17
14806 Bad Belzig, OT Werbig

Tel.: 033 847 - 41 890

Spendenkonto

Spendenkonto: 35  27 00 34 00
BLZ: 160 500 00
Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE05 1605 0000 3527 0034 00
BIC: WELADED1PMB

Wir brauchen Ihre Hilfe,

denn wir erhalten keinerlei staatliche Hilfe, sondern finanzieren das Tierheim aus Spenden und Erbschaften.

Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.